Wie kann digitale Kunst langfristig bewahrt werden? Eine zentrale Aufgabe von Museen ist die Sicherung von Kunstwerken für nachfolgende Generationen. Diese Aufgabe nimmt in einer digitalisierten Kunstwelt ganz neue Dimensionen an. Neben der Konvertierung & Digitalisierung ursprünglich analoger Werke steigt auch die Anzahl an „borndigital“ Werken, wie digitalen Videos und Fotos.

So stehen Restaurierung, IT und Museumsleitung vor komplexen Herausforderungen, die in einer Diskussionsveranstaltung mit dem Kunsthaus Zürich, dem Diplomrestaurator Andreas Weisser und iTernity thematisiert werden sollen.

Hier können Sie sich kostenlos zur Veranstaltung im Vortragssaal des Kunsthaus Zürich anmelden: https://iternity.com/de/digitale-kunst-sicher-und-langfristig-archivieren

Eventdatum: Dienstag, 31. März 2020 14:00 – 18:00

Eventort: Zürich

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

iTernity GmbH
Heinrich-von-Stephan-Str. 21
79100 Freiburg
Telefon: +49 (761) 590 34 810
https://www.iternity.com

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
Tags: Categories: Vortrag